Miriam Wulffen
Arbeiten
http://www.miriamwulffen.de/tipps.html

© 2011 Miriam Wulffen

Ich suche den Dialog zum Material. Das Material ist mein Gegenüber, das ich wertschätze, mit dem ich zusammenarbeite.
Für die frühen Arbeiten hat das bedeutet, dass sie sich oft genau auf der Schwelle zwischen „Material“ und
gestaltetem Etwas bewegten. Aufgeben möchte ich diesen Grundsatz nicht.   

Der Schwerpunkt liegt auf  dem Prozess, das Ziel ist es, authentisch zu bleiben sowohl im Bezug auf das Material, als auch auf mich.
Was erlebe ich, ist ein Erkenntnisgewinn möglich? Ich versuche, im Arbeiten konsequent zu sein.

Mich interessiert vor allem die Beobachtung der Vorgänge während der Arbeit und die Veränderungen, wenn die Arbeit fertig ist.
Wie funktioniert die Arbeit, wie sind die Zusammenhänge?  

Es geht um dasjenige, was konkret mit und an der Arbeit passiert, wenn sich an einer Arbeit eine eigene, selbständige Qualität entwickelt, 
losgelöst und scheinbar unabhängig von der Umgebung und von mir.
Woher kommt die Bewegung, was bedeutet sie.

Immer hoffe ich, dass Fragen bestehen bleiben.

 

Miriam Wulffen

Reutlingen, im Oktober 2011